Skip to main content

Spieler-Positionen und ihre Aufgaben im Basketball – einfach erklärt!

Wer selbst Basketball spielt, oder gebannt die hochrangigen Basketballspiele der verschiedenen Teams und Ligen verfolgt, hat sich sicherlich über die Spieler-Positionen und über ihre Aufgaben Gedanken gemacht. Welche Positionen in einem Basketball-Team belegt werden können, was ihre Unterschiede sind und welche Aufgaben die einzelnen Basketballspieler haben, wird in diesem Ratgeber kurz erklärt.

Innerhalb eines Basketball-Teams können folgende klassische Positionen auftreten:

  • Point Guard
  • Shooting Guard
  • Small Forward
  • Power Forward
  • Center
Eine Basketballmannschaft steht zusammen

Innerhalb eines Teams hat jeder Spieler seine eigene Position und damit verbundene Aufgaben. Foto: wavebreakmedia/Shutterstock.com

Die einzelnen Spieler-Positionen unterscheiden sich untereinander durch ihre Rolle in Verteidigung und Angriff.

Point Guard: der Spielmacher!

Dieser Spielertyp gilt als Aufbauspieler und setzt größtenteils die Anforderungen des Trainers um. Er verteilt Pässe, leitet die Angriffssituationen und sorgt dafür, dass das Spiel läuft. In seiner Position ist er besonders passsicher. Herauszuheben gegenüber den anderen Positionen liegen seine Grundfähigkeiten, neben Schnelligkeit und Dribbelstärke, in der Übersicht auf dem Platz und dem Spielverständnis. Seine Hauptaufgabe ist die Defensivarbeit. Er versucht den gegnerischen Spielaufbau zu stören. Moderne Point-Guard-Spieler versuchen aber nicht nur Defensivarbeit zu leisten, sondern durch ihren Angriff auch zum Abschluss zu kommen und viele Punkte zu erzielen. In vielen Fällen ist im Verglich zu anderen Positionen der Point Guard der kleinste Spieler.

Shooting Guard: der Distanzschütze!

Eine Position, die ebenso für den Spielaufbau wichtig ist, und neben dem Point Guard liegt, ist der Shooting Guard. Die wichtigsten Grundfähigkeiten des Shoot Guard sind seine Wendigkeit, seine Schnelligkeit und der zielsichere Wurf. Häuft ist der Shoot Guard der beste Schütze. Seine Aufgaben liegen darin, sich freizulaufen und aus der Distanz zum Abschluss zu kommen. Innerhalb eines Teams sind der Point Guard und der Shooting Guard die schnellsten Spieler. Durch seine Schnelligkeit kann er eigenständig zum Korb ziehen und den Abschluss per Korbleger oder Dunke finden. Im Spiel muss der Shooting Guard auch Aufgaben des Point Guards übernehmen. Deshalb muss dieser Spielertyp, zu seiner Wurfstärke, auch ähnliche Fähigkeiten wie der Point Guard mitbringen. Seine Spielausrichtung ist etwas offensiver als beim Point Guard. In der Defensive gehört das Verteidigen der gegnerischen Aussenspieler zu seinen Aufgaben. Der Shooting Guard ist größer als der Point Guard, aber kleiner, als die restlichen Positionen.

Small Forward: der Alleskönner!

Diese Position ist die Vielseitigste und Athletischste. Spieler dieses Typs vereinen die Fähigkeiten aller anderen Positioneneines Teams. Eine wichtige Grundfähigkeit des Small Forward sind seine Schnelligkeit und seine Dribbelstärke. Eine seiner Aufgaben liegt darin, zum Korb zu ziehen und aus der Mitteldistanz abzuschließen. Er muss im modernen Basketball aber auch treffsicher von der Dreierlinie abschließen können. Seine Aufgabe in der Defensivarbeit liegt hauptsächlich darin, den Dreipunktewurf eines Gegenspielers zu verteidigen. Er ist größer als die Positionen des Point und des Shooting Guard, aber kleiner als der Power Forward und der Center-Spieler.

Power Forward: der Hybride!

Die Position des Power Forward ist eine Mischform aus Small Forward und Center-Spieler. Verglichen mit den anderen Positionen hat er ähnliche Aufgaben wie der Center-Spieler, ist aber schneller und spielt in einem weiteren Radius. Seine Aufgaben mit dem Ball sind Rebounds zu holen, er punktet unterm Korb und verwertet Putbacks sicher. Ein Putback bezeichnet einen anschließend sicheren Treffer eines Mitspielers des vorhergehenden Werfers nach einem Rebound. Zu den Aufgaben ohne Ball zählen das Stellen von Blocks und Screens. Unter einem Block in der Verteidigung versteht man, das Wegschlagen des Balls eines Verteidigers bei einem gegnerischen Korbversuch. Ein Screen meint, dass ein Spieler einen oder mehrere Abwehr-Gegenspieler blockiert, um dem eigenen Mitspieler einen offenen Wurf zum Korb zu ermöglichen. Die Spielweise und Defensivarbeit dieses Spielertyps sind körperbetont. Zu seinen hauptsächlichen Aufgaben in der Defensive zählen das Verteidigen der Innen- und Außenspieler. Im modernen Basketball spielt die Position des Power Forward häufig zum Korb gerichtet. Sie kann gut Werfen und durch ihr Dribbling den Korb attackieren. Verglichen mit den vorhergehenden Positionen ist der Power Forward, wie auch sein Name bereits vermuten lässt, besonders kräftig gebaut. In seiner Größe ist er fast oder gleich groß wie der Center-Spieler.

Center: der Kraftprotz!

Die Center-Position ist immernoch die bekannteste Position im Basketball. Zu seinen Aufgaben gehört das Spielen in der Zone. Damit ist die Arbeit unterm Korb gemeint. In der Verteidigung versucht er die Abpraller vom Ring oder vom Brett zu holen und den Ball direkt zu fangen, die so genannten Rebounds. Er muss die Fähigkeit besitzen, mit dem Rücken zum Korb zu spielen. Im Verteidigungsspiel ist der Center derjenige, der den Korb verteidigt und gegnerische Angriffspieler beim Dunk oder Korblegen blockt und stört. Am gegnerischen Korb versucht er durch seine Platzierung unterm Korb einfache Punkte zu erzielen. Die Center sind verglichen zu den anderen Positionen, die größten und kräftigsten Spieler. Das Idealmaß eines Center-Spielers sind sieben Fuß, was einer Größe von mindestens 2,13m entspricht. Deshalb wird diese Position auch gerne „Sevenfooter“ genannt. Die begehrtesten Center sind diejenigen, die neben ihrer Größe und ihrer kräftigen Statur, auch noch beweglich und schnell sind, einen guten Wurf zum Abschluss und ein starkes Inside-Spiel haben. So ein Center ist bei seinem Angriff kaum zu stoppen.

Verteilt man nun die bereits erläuterten Positionen auf dem Platz, so spielen die Positionen des Point und des Shooting Guard auf dem Backcourt. Die beiden Guard-Positionen stehen auf dem Feld am weitesten vom Korb entfernt. Die Forward-Positionen und der Center bilden den Frontcourt, da sie in Nähe des Korbes spielen.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *