Skip to main content

Basketball Aufstellung: Das ist die Starting Five Aufstellung

Basketball ist in Deutschland nicht unbedingt der Volkssport wie zum Beispiel Fußball. Dennoch wächst das Interesse an der BBL. Trotzdem gibt es in vielen Belangen des Wissens über Regeln und Positionen Nachholbedarf. Hier erfährt man alles, was man über die Aufstellung „Starting Five“ wissen muss.

Starting Five Aufstellung beim Basketball

Die Starting Five Aufstellung ist quasi die Ausgangsposition eines Basketball-Teams. Foto: Nadir Keklik/Shutterstock.com

Es ist den meisten Interessierten bekannt, dass immer fünf Spieler zur Zeit und pro Team auf dem Spielfeld stehen dürfen. Ganz zu Anfang des Spiels muss es eine Aufstellung geben, worin die ersten Fünf starten. Diese Startformation nennt man einfach „Starting Five„. Die Aufstellung der „Starting Five“ ist klassisch geprägt durch meistens zwei Guards. Davon ein Point Guard und ein Shooting Guard. Dann wären da oft noch zwei Forwards. Davon ein Power Forward und ein Small Forward. Zu guter Letzt ist ofmals noch ein Center mit von der Partie. Eine andere Benennung dieser Aufstellung nennt man auch oft eine 2-1-2 Aufstellung. Die Positionen werden normalerweise der Größe nach geordnet, angefangen bei der Kleinsten.

1. PG – Point Guard

Der Point Guard, oder auch Aufbauspieler, ist eine wichtige Position in der Aufstellung. Mit dem Shooting Guard zusammen bildet er den Backcourt. Der Point Guard ist für den Spielaufbau verantwortlich und sind oft die kleinsten, schnellsten und flinksten Spieler, da die Wendigkeit viele Spielzüge entscheiden kann. Dazu sollte ein Point Guard außerdem über sehr gute Passfähigkeiten verfügen. Auch ein gutes Dribbling und Treffsicherheit eines Wurfes aus der Distanz sind gefragt. Auch die Spielübersicht ist wichtig. Denn um das Spiel zu machen, muss man die Positionen, Laufwege und Stärken des eigenen Teams kennen.

2. SG – Shooting Guard

Der Shooting Guard, oder auch der werfende Verteidiger, bildet zusammen mit dem Point Guard den Backcourt. Spezialisiert ist der Shooting Guard auf Distanzwürfe, da er als Verteidiger nicht zu weit aufrücken sollte. Ebenfalls wie der Point Guard, ist der Shooting Guard eher klein und flink. Zudem sind auf dieser Position ein gutes Ballhandling, gute Passfähigkeiten und sehr gute Passfähigkeiten gefordert.

3. SF – Small Forward

Als Flügelspieler wird auch als Small Forward bezeichnet. Auch der Name Small Forward wird oft genannt. Mit dem Power Forward und dem Center bildet diese Position den Frontcourt. Ein Small Forward ist meist der drittkleinste Spieler auf dem Feld. Daher sind auch diese Spieler eher beweglich, schnell und mittelgroß.

4. PF – Power Forward

Der große Flügelspieler, oder auch Power Forward genannt, bildet mit dem Small Forward und dem Center den Frontcourt. Der Power Forward ist oftmals der zweitgrößte Spieler von seiner Mannschaft. Körperlich sind diese Spieler eher schwer und kräftig.

5. C – Center

Die Mittelposition wird von dem sogenannten Center besetzt. Mit dem Power Forward und dem Small Forward zusammen wird der Frontcourt gebildet. Im Vergleich zu allen anderen Spielern ist der Center meistens der größte und körperlich schwerste und kräftigste Spieler. In der NBA sagt man, dass eine Größe von 2,13 m für einen Center ideal. Ein Center muss gut darin sein Rebounds, Pässe und Übersicht zu haben. Außerdem muss dieser Spieler körperlich robust sein und gute Aufposten-Fähigkeiten
haben.

Diese Aufstellung muss aber nicht zwangsläufig auf das Feld geschickt werden. Es gibt auch Trainer, die eine Aufstellung mit 2 Guards, einem Forward und zwei Centern vornehmen. Wie beim Fussball auch kann die Aufstellung also variiert werden. Man sollte noch wissen, dass eine Mannschaft bis zu sieben Wechselspieler haben darf. Gewechselt werden darf beliebig während des Spiels.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *